Opernappetizer

CARMEN

GEORGES BIZET

Opéra comique in drei Akten / Text von Henri Meilhac und Ludovic Halévy nach Prosper Mérimée / Uraufführung 1875 / Premiere vom 5. Juni 2016 / In französischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln

Bizets Musik und die Interpretation von Barrie Kosky führen Extreme zueinander. Varietéhafte Leichtigkeit und Ekstase treffen auf unbewegliche, erstarrte Muster bei den Rollenporträts von Don José und Micaëla. Die Fallhöhe ist groß: Sie führt vom doppelbödigen Operettenton bis hin zur Tragödie.

Vom 2. März – 13. April 2024 im Opernhaus.

Ticket
buchen

Bildunterschruft:
Alte Besetzung © Barbara Aumüller
»Si tu ne m'aimes pas, je t'aime;
Si je t'aime, prends garde à toi!«
Carmen, I. Akt , Habanera

IN DIE ENGE GETRIEBEN

Text von Zsolt Horpácsy

Sie wurde frei geboren – frei wird sie sterben. Kein Glaube, kein Gesetz, keine Form und keine Grenzen können Carmen binden. Sie lebt frei von jeder Angst im Hier und Jetzt. Sie ist für denjenigen, der aus einem Leben voller Einschränkungen stammt, weder zu verstehen noch zu fassen. Carmen allein wird deshalb zur Frage Don Josés nach einer Existenzbegründung. Sie bringt ihn, der eigene Grenzen in der Liebe zu überschreiten versucht, um den Verstand, wirft ihn aus der Lebensbahn. Alle seine Versuche, sie umgekehrt in die konventionelle Ordnung, die er als ihre Rettung ansieht, zu locken, sind ebenso zum Scheitern verurteilt. Die beiden treiben sich wechselseitig immer weiter in die Enge. Die Karte des Schicksals hat aber längst die Antwort auf alle Fragen bereit: den Tod.

So wenig wie die Titelfigur eine Grenzziehung akzeptiert, so wenig lässt sich auch Bizets Oper einem bestimmten Genre zurechnen. In diversen Fassungen, Lesarten, verstümmelt, verharmlost, kaputt gestrichen oder als Grand opéra präsentiert: in all diesen Formen und Unformen kann man das Werk interpretieren. Gleichwohl zählt es zu den meistgespielten Opern weltweit. Jeder hat sein Carmen-Bild oder besser seine Carmen-Bilder. Sie verwandelt sich mit jedem Blick im Minutentakt.

Auszug aus dem Magazin Mai / Juli 2016.

PLAY, AUGEN ZU UND OPER!

Dramaturg Zsolt Horpácsy entführt Sie in Carmens Welt und bringt Ihnen die Handlung, Entstehungsgeschichte und Inszenierung näher. Alle Auftakt-Folgen finden Sie bei SoundCloud, Spotify und ApplePodcasts.

rein
hören

HANDLUNG

Der Sergeant José verfällt Carmen. Sie soll von ihm ins Gefängnis gebracht werden. Doch Carmen umgarnt und überredet ihn, sie frei zu lassen. Er setzt damit seine Soldatenehre aufs Spiel, wird zum Deserteur und folgt der Angebeteten in die Berge, um als Schmuggler an ihrer Seite zu leben. Er will sie besitzen. Doch seine Hingabe widerspricht ihrem Freiheitswillen. Sie lässt sich von Niemandem vereinnahmen. Carmen verliebt sich in den Stierkämpfer Escamillo. Don José gelingt es nicht, sie zurückzugewinnen und an sich zu binden. Er tötet sie.

Bildunterschruft:
Alte Besetzung © Barbara Aumüller

Michael Roth

Herausgeber der Neuedition von Carmen

Bizet hinterließ uns seine Carmen in verschiedenen Versionen, aber nicht im Sinne mehrerer in sich geschlossener Fassungen, sondern eher als eine Fülle von Umarbeitungsstadien. Einige Nummern wurden gar nicht, andere bis zu vier Mal überarbeitet. Die überlieferten Quellen, allen voran Bizets fast vollständig erhaltene Partitur-Reinschrift, und sekundären Materialien, wie die Noten der Uraufführung, aber auch Briefe, erlauben eine genaue Dokumentation der Genese der Fassungen. Die musikalische Einrichtung der Neuproduktion basiert auf den Studien dieser wertvollen Quellen, auf der kritischen Neuausgabe des Werkes.

Auszug aus dem Magazin Mai / Juli 2016.

RUND UM IHREN BESUCH

FAMILIENWORKSHOP

Für Kinder ab 6 Jahren und (Groß-)Eltern

Kinder und ihre Familien erspielen sich eine Oper und lernen so deren Geschichte und Musik kennen.

TERMIN
Familienworkshop zu Carmen

25. Februar 2024
10. März 2024

Sonntags von 14 bis 17 Uhr, Treffpunkt Opernpforte
Der Vorverkauf beginnt jeweils zum 15. des vorvorhergehenden Monats.
Preis: Kinder 8 Euro / Erwachsene 15 Euro

Für weitere Informationen hier klicken.

OPERA NEXT LEVEL – FÜR JUNGE MENSCHEN VON 15-25 JAHREN

Eine Spielzeit, acht Produktionen und jede Menge Opern-Abenteuer! Ihr lernt das Opernhaus und die Menschen dahinter kennen. Wir treffen uns, besuchen Proben oder Vorstellungen, begegnen Künstler*innen und Kolleg*innen aus den Werkstätten. Spannende Workshops flankieren die Opernbesuche. Am Ende der Saison kürt ihr euer Spielzeit-Highlight!

TERMIN
13. April 2024

Vorstellungsbesuch von Carmen

Treffpunkt Opernpforte
Das Angebot ist kostenlos
Voraussetzung zur Teilnahme ist der Erwerb einer JuniorCard für 10 Euro

Für weitere Informationen hier klicken.

Bildunterschruft:
Alte Besetzung © Barbara Aumüller

TERMINE 2., 8., 17., 28. März / 1., 5., 13. April 2024

Jetzt Tickets buchen

Für die Wiederaufnahme von Carmen, in der Regie von Barrie Kosky und unter der musikalischen Leitung von Giuseppe Mentuccia. Vom 2. März – 13. April 2024 an der Oper Frankfurt.

Ticket
buchen

Trailer zu »Carmen« von Georges Bizet | Oper Frankfurt

SZENENFOTOS Barbara Aumüller

Teilt eure Fotos mit dem Hashtag

#OFFMCarmen auf Instagram und seid dabei!

Veröffentlicht am

20.02.2024

Willy-Brandt-Platz

Spielort

Willy-Brandt-Platz

60311 Frankfurt am Main

Anfahrt

Google Maps

Das könnte auch interessant sein