AUDIO-EINFÜHRUNG ZU »DIE LUSTIGE WITWE«

Premiere am 13. Mai um 18.00 Uhr im Opernhaus

Die lustige Witwe

Franz Lehár 1870-1948

Operette in drei Akten
Text von Victor Léon und Leo Stein
nach der Komödie L’Attaché d’ambassade (1861) von Henri Meilhac
Uraufführung am 30. Dezember 1905, Theater an der Wien

Mit deutschen und englischen Übertiteln

– Einführungen der Dramaturgen jeweils eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn im Holzfoyer

 

Musikalische Leitung   Joana Mallwitz
Regie   Claus Guth
Bühnenbild und Kostüme   Christian Schmidt
Licht   Olaf Winter
Choreografie   Ramses Sigl
Chor   Tilman Michael
Dramaturgie   Konrad Kuhn

 

Besetzung:

Graf Danilo Danilowitsch   Iurii Samoilov
Hanna Glawari   Marlis Petersen
Baron Mirko Zeta   Barnaby Rea
Valencienne   Kateryna Kasper
Camille de Rosillon   Martin Mitterrutzner
Vicomte de Cascada   Theo Lebow
Raoul de St. Brioche   Michael Porter
Bogdanowitsch   Gordon Bintner 
Sylviane   Elizabeth Reiter
Kromow   Dietrich Volle
Olga   Maria Pantiukhova
Pritschitsch   Franz Mayer
Praskowia   Margit Neubauer
Njegus   Klaus Haderer
Ein Pianist   Mariusz Klubczuk
Tänzerinnen/Grisetten und Tänzer   Gal Fefferman, Evie Poaros, Hannah Dewor, Madeline Ferricks-Rosevear, Marleen Jakob, Nami Miwa, Johanna Berger, Felicitas Hadzik, Kazia Kizior, Manuel Gaubatz, Rouven Pabst, Volodymyr Mykhatskyi, Andreas Bach, Christopher Basile, Robin Rohrmann, Joe Monaghan, Christian Arenas, Andrew Cummings

 

Vorstellungen am 13./18./20./27. Mai und 03./13./16./22./25. Juni 2018

 

Sprecher: Torben Kessler

Torben Kessler © Birgit Hupfeld

Torben Kessler studierte Schauspiel, Gesang und Tanz an der Folkwang Hochschule Essen und ist Ensemblemitglied am Düsseldorfer Schauspielhaus. Zuvor war er am Theater Freiburg, am Schauspiel Leipzig und am Schauspiel Frankfurt engagiert. Darüber hinaus arbeitet Torben Kessler als Hörbuchsprecher und hat sich, neben regelmäßigen Arbeiten für den Hessischen Rundfunk, mit Lesungen von Joël Dickers Romanen Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert und Die Geschichte der Baltimores sowie mit Dave Eggers Der Circle einen Namen gemacht. Daneben war er in Fernsehserien wie Tatort, SOKO Leipzig und Polizeiruf 110 sowie im Kinofilm Der Baader Meinhof Komplex zu sehen. Für die Oper Frankfurt spricht Torben Kessler die Audio-Einführungen zu den Premieren.

 

02. Mai 2018

 

Schreibe einen Kommentar